SG Winterspüren/Zoznegg – SG I

SG Winterspüren/Zoznegg – SG Gallmannsweil/B.K.B. 1:1 (1:1)

Das Nachbarschaftsderby in Zoznegg begann für unsere Mannschaft mit einem Pauken-schlag. Der erste Schuss auf das Tor landete bereits im Netz. Unser sonst sicherer Torwart Ch. Liepic machte dabei eine unglückliche Figur. Auch nach der frühen Führung waren die Platzherren die bessere Mannschaft. Unserer Elf gelang es in der Anfangsphase nicht, das Spiel zu kontrollieren. Immer wieder wurden die Angriffsbemühungen durch den kämpferischen Einsatz der Heimelf gestört. In der 20. Minute fiel dann doch der etwas überraschende Ausgleich. Eine flache Hereingabe von S. Loll lenkte M. Heinzler ins untere Toreck. Danach konnte sich unsere Elf etwas vom Druck lösen und hatte in der 25. Minute die nächste Gelegenheit. S. Loll zog aus 20 Metern ab, doch der Ball prallte vom Pfosten ins Feld zurück. In der 30. Minute hatte dann die SG Zoznegg/Winterspüren eine gute Gelegenheit. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff stand der Stürmer allein am Strafraum, doch der Schuss ging am Tor vorbei. In der 40. Minute touchierte das Leder nach einem Kopfball die Torlatte unseres Tores. Mit einem für unsere Elf eher schmeichelhaften Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nichts an der Spielweise der beiden Mann-schaften. Es wurde zwar um jeden Ball hart gekämpft, eine spielerische Linie war jedoch nicht zu erkennen. Nach einer Stunde wurde dann unsere Elf deutlich stärker. Aus einer sicheren Abwehr wurden die Angriffe vorgetragen und auch Chancen herausgespielt. So in der 64. Minute als M. Heinzler im Strafraum angespielt wurde, doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. Eine ähnliche Situation hatte U. Brucker zehn Minuten später, doch auch er brachte das Leder nicht im Tor unter. Die Heimelf hatte in der 82. Minute die erste nennenswerte Chance, als sich der Stürmer über Rechtsaußen durchsetzen konnte, der Schuss ging jedoch weit über das Tor. In der 85. Minute erhielten die Gastgeber einen Frei-stoß aus guter Entfernung zugesprochen. Doch auch diese Chance konnte nicht genutzt werden.
So blieb es letztlich bei einem gerechten Remis in einem kämpferisch guten und fairen Derby unter der guten Leitung von Schiri Rochus Hermann.

Tore: 1:0 (2.); 1:1 (20.) Heinzler Marcel
Schiedsrichter: Rochus Hermann (Konstanz)

Veröffentlicht unter Spielberichte