SG Gallmannsweil/BKB​​- ​FC Schwa/Wo/Neuhausen​ 0:2 n.V. (0:0)

SG Gallmannsweil/BKB​​FC Schwa/Wo/Neuhausen 0:2 n.V. (0:0)

Mit einigen personellen Ausfällen ging man dennoch hochmotiviert in die Pokalpartie gegen den Nachbarn aus Schwandorf-Worndorf-Neuhausen. Die erste nennenswerte Chance (18.) in einem kampfbetonten Spiel gehört den Hausherren. Nach einem gut getimten Steilpass von S. Loll auf M. Eichkorn, fand dessen Hereingabe in T. Romer einen Abnehmer. Leider gelang es nicht, den Torwart zu überwinden, welcher auch den Nachschuss aus kurzer Distanz klären konnte. In der 26. Spielminute kam ein FC-Angreifer im heimischen Strafraum mit einer Direktabnahme zum Abschluss. Dieser ging jedoch deutlich über das Tor. Wenige Minuten später hatte N. Sprenger aus 18 Metern eine gute Freistoßchance. Glück hatte unsere Elf dann in der 30. Spielminute, als der gegnerische Stürmer nicht konsequent gestört werden konnte, dessen flacher Abschluss aber knapp am Pfosten vorbeistrich. Die bislang größte Chance des Spiels ergab sich in der 40. Spielminute für unsere SG. Einen strammen Abschluss von L. Renner ließ der Gästetorwart nach vorne abprallen und traf hier nur wenige Meter vor dem Tor auf den völlig freistehenden M. Eichkorn, der den Ball jedoch unbedrängt über das Tor setzte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten dann die Gäste die besseren Chancen zu verzeichnen. Eine Direktabnahme ging nur knapp am Tor vorbei (49.). Eine weitere Chance konnte Heimkeeper T. Schober in der 55. Spielminute entschärfen. Aufatmen musste unsere Hintermannschaft in der 67. Spielminute als nach einer Unstimmigkeit der Ball in höchster Not noch von der Torlinie geklärt werden konnte. Beide Mannschaften waren gewillt, die drohende Verlängerung zu verhindern und so ergaben sich in der Schlussviertelstunde auf beiden Seiten noch Tormöglichkeiten. Eine gute Hereingabe von J. Bruder konnte der FC-Torwart im Zweikampf mit dem einschussbereiten T. Romer gerade noch klären. Auf der Gegenseite ging ein Abschluss aus 12 Metern nur knapp am Tor vorbei. Nach einem Eckstoß hatte F. Kedak (87.) noch eine weitere Gelegenheit. Sein flacher Schuss ging allerdings am Tor vorbei. So ging es in einem kampfbetonten Spiel mit wenigen spielerischen Höhepunkten in die Verlängerung.
Nach einer guten Freistoßflanke in der 98. Spielminute von N. Sprenger köpfte M. König freistehend über das Tor. In der 100. Spielminute entschied der Unparteiische nach einem Tackling von J. Stefan auf Strafstoß für die Gäste. Diesen Strafstoß konnte SG-Keeper Schober jedoch parieren. Drei Minuten später musste unsere Elf jedoch den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Nachdem ein FC-Angreifer im Strafraum komplett allein gelassen wurde und dessen Abschluss aus rund 15 Metern nur den Pfosten traf, gelang der Ball zu einem weiteren Angreifer, der den Ball straff aus rund 11 Metern in den Maschen unterbrachte.
Im zweiten Abschnitt der Verlängerung hatte S. Beck mit einem gut getretenen Freistoß die Chance zum Ausgleichstreffer. Der Gästekeeper war jedoch auf der Hut und konnte den Ball sehenswert parieren. Kurz vor Schluss konnte der Gast nach einem Solo gegen vier heimische Verteidiger noch auf 0:2 erhöhen. So musste sich unsere Elf nach 120 intensiven Spielminuten letztlich mit 0:2 geschlagen geben. Insbesondere die Chancenverwertung sollte in den anstehenden Partien verbessert werden.

Tore: 0:1 (103.); 0:2 (119.)
Schiedsrichter: Armando Löffler

Veröffentlicht unter Spielberichte