SG Emmingen/Liptingen II ​- ​SG BKB/Gallmannsweil ​0:5 (0:5)

SG Emmingen/Liptingen II – SG BKB/Gallmannsweil 0:5 (0:5)

Im Nachholspiel gegen die Reserve der SG Emmingen-Liptingen erwischte unsere Elf einen Blitzstart und ging bereits nach 2 Minuten in Führung. Den Schuss von R. Schwarz konnte der Torwart zwar zunächst noch parieren, war gegen den Nachschuss von J. Bruder aus kurzer Distanz dann allerdings machtlos. Nur wenigen Minuten später erhöhte T. Romer den Spielstand auf 0:2 nach guter Hereingabe von J. Bruder. In der 11. Minute konnte T. Romer einen langen Ball von T. Sternberg gut erlaufen, sich auf der Außenbahn durchsetzen und eine präzise Hereingabe in den Rückraum auf den gut postierten SG-Angreifer M. Heinzler spielen. Dieser brachte den Ball mit einem sehenswerten Abschluss zum 0:3 in den Maschen unter. J. Bruder hatte in der 29. Spielminute eine weitere hochkarätige Chance, vergab diese aber kläglich. Sein Abschluss aus nur wenigen Metern setzte er deutlich über das Tor. Nur zwei Minuten später machte es auch F. Kedak nicht besser und vergab ebenfalls eine weitere gute Gelegenheit. Das 0:4 fiel dann in der 34. Spielminute durch J. Bruder, der nach einem guten Steilpass von M. Heinzler im direkten Duell mit dem heimischen Keeper gezielt abschließen konnte. Bereits in der 35. Spielminute wurde Innenverteidiger T. Sternberg nach zweimaligem Foulspiel vorzeitig zum Duschen geschickt. Die Heimelf wurde in der 41. Minute mit einem Freistoß aus rund 20 Metern erstmalig gefährlich. S. Schilling konnte den Ball allerdings gut parieren. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte M. Heinzler nach guter Vorarbeit von T. Romer.
Auch in der zweiten Hälfte blieb unsere Elf trotz Unterzahl spielbestimmend und hatte in den ersten 10 Minuten durch J. Bruder und S. Loll sowie nach zwei Eckbällen gute Möglich
keiten den Spielstand zu erhöhen. Die große Chance zum Anschlusstreffer hatte der Gastgeber in der 60. Spielminute. Auch hier war S. Schilling wieder zur Stelle und entschärfte die Torchance aus kurzer Distanz. Das Spiel verlor zusehends an Qualität. Unsere Elf hatte zwar immer wieder gute Torchancen zu verzeichnen, konnte diese allerdings nicht konsequent ausspielen. Auch in der Hintermannschaft waren immer wieder Unkonzentriertheiten zu spüren, welche den Gastgebern ebenfalls einige Torchancen bescherten. Der an diesem Tag auffallend agile J. Bruder sorgte in den letzten 20 Minuten immer wieder für Torgefahr. Oftmals waren die Abschlüsse und Hereingaben allerdings zu ungenau oder wurden von den Sturmpartnern vertändelt. Da kein weiterer Treffer mehr gelingen wollte, blieb es letztlich bei einem aufgrund der guten Anfangsphase verdienten 0:5-Auswärtserfolg.  

Tore: 0:1 (2.) J. Bruder; 0:2 (6.) T. Romer; 0:3 (11.) M. Heinzler; 0:4 (34.) J. Bruder; 0:5 (45.) M. Heinzler
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot (35.) T. Sternberg
Schiedsrichter: Andreas Hellmuth

Veröffentlicht unter Spielberichte