Hegauer FV III – SG I

Hegauer FV III – SG BKB/Gallmannsweil 0:4 (0:1)

Nach anfänglichem Abtasten übernahm unsere Mannschaft die Initiative und hatten bereits in der 4. Minute die Großchance zum Führungstreffer. Nach einem Eckball stand M. Traber völlig allein, doch er brachte bei seinem Kopfball keinen Druck hinter den Ball, so dass der Torwart problemlos abwehren konnte. Die Reuter-Truppe war auch weiterhin überlegen, doch die Zuspiele waren teilweise sehr ungenau, so dass die Platzherren immer wieder klären konnten. In der 15. Minute herrschte erstmals Gefahr vor unserem Tor, der gut getretene Freistoß klatschte zum Glück an den Pfosten. Doch die SG bestimmte weiterhin das Geschehen und es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, die jedoch alle vergeben wurden. Hier zeichnete sich besonders M. Heinzler aus, der innerhalb kurzer Zeit zwei hundert-prozentige Möglichkeiten vergab. Erst in der 40.Minute konnte unsere Elf durch einen Standard in Führung gehen. Nach einem Eckball von N. Sprenger war J. Stefan mit dem Kopf zur Stelle und besorgte den Führungstreffer. Die knappe Führung geriet nochmals in Gefahr, als kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Abwehrfehler der Stürmer allein vor Torwart M. Sprenger stand, der jedoch in höchster Not den Ball abwehren konnte.
Im zweiten Abschnitt waren nur fünf Minuten gespielt, als sich M. Traber über außen durchsetzen konnte, die flache Hereingabe wurde jedoch von S. Nägele aus drei Metern am Tor vorbei geschoben. In der 52. Minute fiel dann das 0:2 durch einen von F. Kedak souverän verwandelten Elfmeter. M. Eichkorn war zuvor im Strafraum gefoult worden. Mit einer kuriosen gelb-roten Karte von R. Schwarz dezimierte sich unsere Elf kurze Zeit später. Wegen zu früh Betreten des Platzes erhielt er bei seiner Einwechslung zunächst die gelbe Karte. Beim darauffolgenden Angriff der Platzherren foulte er seinen Gegenspieler und wurde nach nicht mal einer Minute des Feldes verwiesen. Danach plätscherte die Partie ohne spielerische Höhepunkte dahin. Der FV war auch in Überzahl nicht in der Lage, unsere Abwehr zu gefährden. Andererseits versäumte es unsere Mannschaft, die sich bietenden Gelegenheiten in Tore umzumünzen. So wurden zahlreiche Kontermöglichkeiten leichtfertig vergeben und teilweise leichtsinnig ausgespielt. Erst in den Schlussminuten trumpfte die SG nochmals auf. In der 85. Minute setzte sich J. Bruder gegen mehrere Abwehrspieler durch und passte zum freistehenden M. Traber, der das Leder nur noch über die Linie schieben musste. Eine Minute später profitierte M. Heinzler von einem Fangfehler des einheimischen Torwarts und erzielte den vierten Treffer zu einem ungefährdeten, aber glanzlosen Sieg.

Tore: 0:1 (42.) J. Stefan; 0:2 (53.) F. Kedak; 0:3 (83.) M. Traber; 0:4 (85.) M. Heinzler
Schiedsrichter: Robert Fritsche (Konstanz)

Veröffentlicht unter Spielberichte