SV Meßkirch II – SG I

SV Meßkirch II – SG BKB/Gallmannsweil 2:2 (2:2)

Nach drei Siegen in Serie begann unsere Elf am vergangenen Wochenende das Lokalderby in Meßkirch temporeich und kam bereits in den ersten Minuten gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. In der 5. Spielminute überraschte eine zu lang geratene Flanke von P. Blezinger den gegnerischen Torwart, der den Ball gerade noch so über die Latte lenken konnte. Nach einem schnell und über mehrere Stationen vorgetragenen Angriff in der 13. Spielminute konnte die finale Hereingabe gerade noch vom Gästeverteidiger zur Ecke geklärt werden. Der anschließende Eckball konnte zunächst von der Meßkircher Hintermannschaft abgefangen werden. Der misslungene Klärungsversuch landete dann aber direkt bei S. Nägele, der das Leder aus der Drehung heraus im langen Eck zur frühen Führung unterbringen konnte. Leider vergingen gerade mal zwei weitere Spielminute, ehe der Gastgeber wieder ausgleichen konnte. Einen hohen Flankenball konnte unser Keeper nur unzureichend mit der Faust klären. Der freistehende Gästeangreifer hatte dann keine Mühe, den Ball aus elf Metern einzuschieben. Eine weitere gute Gelegenheit ergab sich für die Heimelf, als es unserer Defensivmannschaft nicht gelang den Flügelspieler entscheidend zu attackieren, sodass dieser präzise vor das Tor flanken konnte. Der völlig freistehende Mittelstürmer vergab dann allerdings kläglich und setzte den Ball aus kurzer Distanz weit über das Tor. Unsere Elf blieb aber weiter gut im Spiel und konnte oftmals nur durch Fouls gestoppt werden. Ein von N. Sprenger perfekt getretener Freistoß aus halblinker Position fand den Kopf von M. Heinzler, der in artistischer Manier zur erneuten Führung einköpfen konnte. In der Folge gelang es unserer Mannschaft leider nicht die Führung auszubauen. Einige gute Angriffsbemühungen wurden gegen die tiefstehenden Meßkircher nicht konsequent zu Ende gespielt. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff der nächste Rückschlag für unsere SG. Eine weitere gute Flanke konnte nicht gestört werden und fand im Strafraum einen freigelassenen Meßkircher Angreifer, der den Ball per Direktabnahme mustergültig im oberen Toreck zum Halbzeitstand von 2:2 versenken konnte.
Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Elf zunächst Glück, als ein satter Abschluss aus 20 Metern nur das Aluminium traf (53.). In der folgenden Aktion dezimierte sich unsere Elf bereits sehr früh. Der bereits wegen einer Unsportlichkeit verwarnte M. Traber musste nach einem Frustfoul frühzeitig das Spielfeld verlassen. Bedingt durch die frühe Unterzahl wurden die Angriffsbemühungen unserer Elf nun zusehends weniger. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der Folge einen offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Die Meßkircher Reserve stand nach wie vor tief und konnte durch einzelne Gegenangriffe für Gefahr sorgen. Unsere Elf wehrte sich nach Kräften und ließ keine größeren Chancen mehr zu. Viele Nicklichkeiten und Foulspiele im Mittelfeld nahmen immer wieder den Spielfluss aus den Aktionen und sorgten so für ein nur mäßig ansehnliches Spiel. Als der Unparteiische in der 86. Spielminute nun einen Meßkircher Spieler per Ampelkarte des Feldes verwies, war die ursprüngliche Gleichzahl wiederhergestellt. Die beste Chance der Schlussphase hatte dann M. Eichkorn in der 90. Spielminute. Einen langen Ball von T. Romer konnte T. Sternberg mit dem Kopf in den Strafraum zu M. Eichkorn verlängern. Dieser nahm den Ball gut mit und setzte sich gegen seinen Kontrahenten durch. Völlig freistehend vor dem Heimtor fand sein unpräziser Abschluss allerdings nicht das Ziel und wurde vom Keeper abgewehrt. Der dritte Feldverweis des Tages für den eingewechselten J. Böttinger, der nach nur 17 gespielten Minuten (90.+2) den Platz wegen zweimaligen Foulspiels wieder verlassen musste, blieb dann ohne weitere spielerische Konsequenzen, sodass es letztlich bei einem dem Spielverlauf angemessenen Unentschieden blieb.
Durch das Remis verlor unsere Elf wieder etwas Kontakt zu den oberen Plätzen und muss nun am kommenden Wochenende gegen den Tabellenzweiten aus Zizenhausen unbedingt dreifach punkten, um den Anschluss nicht ganz zu verlieren.

Tore: 0:1 (13.) S. Nägele; 1:1 (15.); 1:2 (30.) M. Heinzler; 2:2 (44.)
Schiedsrichter: Rachid Achbaa

Veröffentlicht unter Spielberichte