SG Buchheim/Alth./Thalh./Kreenh./Leib. II – SG II

SG Buchheim/Alth./Thalh./Kreenh./Leib. II – SG Gallmannsweil/BKB I 0:0 (0:0)

Nach der Auftaktniederlage gegen den Lokalrivalen aus Zoznegg war unsere Erste um Wiedergutmachung bemüht. Entsprechend motiviert war auch der Beginn der Partie beim Nachbarn aus Buchheim. Bereits nach fünf gespielten Minuten gab es die erste gute Gelegenheit, als M. Traber eine gezielte Flanke von J. Bruder per Kopf verlängern konnte. Den direkten Abschluss von M. Eichkorn konnte der Heimkeeper zur Ecke klären. Der anschließend gut getretene Eckball fand in F. Kedak einen zielstrebigen Abnehmer. Der satte Kopfball verfehlte das Ziel aber knapp. In der Folge blieb unsere Elf weiter bemüht und kam durch M. Heinzler zu einer weiteren guten Gelegenheit. In der 25. Spielminute war es dann wiederum M. Heinzler, der die Führung auf dem Fuß hatte. T. Martin konnte mit einem Steilpass auf der linken Seite S. Nägele in Szene setzen, dessen präzise Hereingabe M. Heinzler jedoch knapp am Tor vorbeisetzte. Die Hausherren beschränkten sich in der ersten Hälfte auf die Defensivarbeit und kamen lediglich in der 35. Minute nach einer Freistoßflanke zu einer Torgelegenheit. Aber auch hier verfehlte der Stürmer das Ziel knapp. Auch unserer Elf gelang kein Treffer mehr und somit wurden mit einem torlosen Remis die Seiten getauscht.
Nach der Pause gehörte die erste Szene wiederum der SG BKB/Gallmannsweil. Eine Flanke von M. Traber konnte der Gästeverteidiger nur unzureichend klären. M. Heinzler schoss den zu kurz geklärten Ball aber über das Tor. In der 50. Spielminute machte die Heimelf mit einer abgefälschten Hereingabe, die nur knapp am Tor vorbeistrich, erstmals auf sich aufmerksam. Nach guter Passkombination im Mittelfeld konnte der Buchheimer Schlussmann den anschließenden Abschluss von M. Heinzler gerade noch zur Ecke klären (60.). Mit zunehmender Spieldauer verlor unsere Elf dann mehr und mehr den Faden und konnte den Kampfgeist der Hausherren nicht annehmen. Der Heimelf gelang es nun immer besser, die Angriffe bereits früh zu unterbinden und gefährliche Torchancen zu verhindern. In der Schlussviertelstunde konnte sich unser Schlussmann M. Sprenger nochmals auszeichnen, als er einen satten Schuss aus 25 Metern parieren konnte. Zwar versuchte unsere Elf bis zum Schlusspfiff noch einen Treffer erzielen zu können, leider gelang dieser „Lucky Punch“ aber nicht mehr. Somit blieb es am Ende bei einem enttäuschenden, aber aufgrund des Kampfgeistes der Hausherren leistungsgerechten Unentschieden.
Mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen blieben die bisherigen Ergebnisse deutlich hinter den Erwartungen zurück. Am kommenden Wochenende ist der Nachbar vom FC Hohenfels/Sentenhart zu Gast. Es bleibt zu hoffen, dass unser Team hier ein anderes Gesicht an den Tag legen und den ersten Sieg einfahren kann.

Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Yilmaz Kükler

Veröffentlicht unter Spielberichte