SG I – SG Zoznegg/Winterspüren

SG Gallmannsweil/BKB – SG Zoznegg/Winterspüren 0:0 (0:0)

Nach vier Siegen in Folge sollte auch das Lokalderby gegen die SG Winterspüren/Zoznegg mit einem Sieg abgeschlossen werden, um die Tabellenspitze zu behaupten. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein ansehnliches Kreisliga-B-Spiel mit Höhepunkten auf beiden Seiten. Den ersten Schreckmoment gab es in der 9. Spielminute, als eine verunglückte Rückgabe unserer Hintermannschaft fast im eigenen Tor landete. Im Gegenzug dann allerdings die erste gefährliche Torannäherung unserer Offensivabteilung, als der Gästekeeper nach einer schönen Heinzler-Loll-Kombination noch zur Ecke klären konnte. In der Folge boten sich unserer Elf einige gefährliche Aktionen, die allerdings nicht zum Torerfolg genutzte werden konnten. So scheiterte in der 17. Minute M. Traber mit einem satten Schuss und in der 22. Minute wurde F. Kedak nach einem schnell ausgeführten Freistoß beim Abschluss im Strafraum gestört. Auch die Gastgeber kamen in der Folge immer wieder zu Toraktionen, die jedoch allesamt vergeben wurden (30./38.). Unsere Elf blieb indes bemüht, jedoch ebenfalls ohne die letzte Konsequenz beim Torabschluss an den Tag zu legen. So blieb es letztlich bei einem 0:0-Halbzeitstand.
Die zweite Hälfte begann zunächst zurückhaltend ohne nennenswerte Aktionen. In der 53. Minute dann der erste gefährliche Abschluss nach einer guten Flanke von S. Loll. Der eingewechselte A. Riffler hatte bei seinem Abschluss in der 56. Spielminute leider ebenfalls Pech, als er nur das Aluminium traf. Die Gastgeber versuchten immer wieder durch lange Bälle, ihre beiden schnellen Stürmer in Szene zu setzen. Hierbei war unsere Hintermannschaft allerdings stets auf der Hut und konnte in Person von T. Martin zweimal mustergültig klären. In der Schlussviertelstunde drängten beide Mannschaften auf den Siegtreffer. So verpasste A. Riffler eine Hereingabe nur knapp (75.) und hatte in der 88. Spielminute nochmals eine gute Einschussmöglichkeit, die der Zoznegger Keeper allerdings gut parierte. Auch unsere Hintermannschaft hatte in der Drangphase mehrfach Glück, als die Gäste einen Konter nur schlecht ausspielen konnten (78.), der Ball nur das Außennetz traf (80.) und letztlich ein Abschluss zu weit über das Tor flog (85.). Da keine der beiden Mannschaften an diesem Tag das notwendige Glück beim Torabschluss hatte, blieb es schlussendlich bei einem gerechten 0:0-Remis. Durch das Unentschieden musste unsere Elf den Platz an der Sonne leider wieder abgeben.

Tore: -Fehlanzeige-
Schiedsrichter: Felix Baumer

Veröffentlicht unter Spielberichte