SG I – SV Kreenheinstetten-Leibert.

SG BKB/Gallmannsweil – SV Kreenheinstetten-Leibert. 5:5 (3:2)

Unsere Mannschaft begann das Spiel sehr zielstrebig und auch motiviert. Mit gut vorgetragenen Angriffskombinationen wurden die Gäste unter Druck gesetzt. So ergeben sich zwangsläufig Torchancen, die jedoch zunächst noch nicht genutzt wurden. Doch bereits in der 10. Minute führte ein wiederum gut vorgetragener Angriff über M. Heinzler zur Führung für unsere Elf. M. Dalnodar war mit einem satten Linksschuss ins kurze Eck erfolgreich. Kurze Zeit später hatte D. Riedmaier eine gute Chance, doch er war in aussichtsreicher Position im Abschluss zu harmlos. In der 16. Minute kamen die Gäste erstmals gefährlich vor unser Tor; die Kopfballvorlage ging jedoch quer am Tor vorbei. In der 25. Minute gelang ihnen dann etwas überraschend der Ausgleich. Nach einem Pass in die Tiefe kam ein Abwehrspieler zu spät und der allein vor Torhüter Liepic auftauchende Stürmer hatte keine Mühe, den Ball im Tor unter zu bringen. Zehn Minuten später strich ein Weitschuss aus 25 Metern knapp an unserem Tor vorbei. In der 34. Minute ging unsere Elf wieder in Führung. Ein Eckball von N. Sprenger köpfte M. Heinzler aus acht Metern ungehindert ins Tor. In der 42. Minute gelang M. Dalnodar nach guter Vorarbeit von D. Riedmaier das dritte Tor für die Gastgeber. Fast mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste durch einen absolut unnötigen Foulelfmeter auf 3:2 heran.
Die Gäste kamen nun energischer aus der Halbzeitpause und drängten auf den Ausgleich. Bei unserer Mannschaft war von der guten Spielanlage aus der 1. Halbzeit nicht mehr viel zu sehen. Dem SV gelang dann in der 58. Minute der verdiente Ausgleich, als ein Schuss aus 20 Metern unhaltbar im langen Eck einschlug. Eine Minute später brachte M. Dalnodar wiederum nach guter Vorarbeit von D. Riedmaier unsere Elf wieder in Führung. Doch keine Uhrzeigerumdrehung später glichen die Gäste mit einem Sonntagsschuss in den Winkel wieder aus. Nun hatten die Gäste deutlich mehr Spielanteile, unserer Elf ging so langsam die Puste aus. In der 75. Minute wäre dem SV Kreenheinstetten/Leibertingen fast die Führung gelungen, als nach einer weiten Flanke der Stürmer mit einem Kopfball allein vor dem Tor versagte. Der Ball ging knapp ins Toraus. Kurze Zeit später fiel jedoch der Führungstreffer für die Gäste, als wiederum ein Weitschuss den diesmal etwas weit vor dem Tor stehenden Ch. Liepic überraschte und der Ball sich ins obere Toreck senkte. Die Heimelf stemmte sich nun gegen die drohende Niederlage, doch die Angriffsbemühungen waren zu einfach und ohne jegliche Struktur, um die Gästeabwehr in Verlegenheit zu bringen. Als bereits die dritte Minute der Nachspielzeit angebrochen war, brachte S. Loll einen Freistoss in den Strafraum der Gäste, der aufgerückte Torwart Ch. Liepic verlängerte den Ball per Kopf zu M. Dalnodar, der den Ball mit seinem vierten Treffer zum vielumjubelten Ausgleich im Tor unterbrachte.
Nach einer guten ersten Halbzeit fiel die Mannschaft im weiteren Spielverlauf in die alte Lethargie von Nervosität, Unsicherheit und fehlendem Selbstvertrauen zurück. So wurde bereits zum zweiten Mal ein herausgespielter Vorsprung wieder verspielt.

Tore: 1:0 (12.) 3:1 (41.) 4:3 (60.) 5:5 (90. +3) M. Dalnodar; 1:1(25.) 2:1 (34.) M. Heinzler: 3:2 (45.); 3:3 (59.) 4:4 (62.) 4:5 (76.)
Schiedsrichter: Benjamin Gaus

Veröffentlicht unter Spielberichte