VfB Randegg – SG I

VfB Randegg – SG BKB/Gallmannsweil 3:3 (3:1)

Ein etwas verrücktes Spiel sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag in Randegg. Zunächst übernahmen die Platzherren die Initiative und kamen etwas besser in die Partie. Unsere Mannschaft musste sich noch an den kleinen und engen Platz gewöhnen. Nach einem Sonntagsschuss genau in den Winkel konnten die Gastgeber in Führung gehen. Allmählich konnte sich die SG etwas befreien und Marcel Heinzler konnte mit etwas Glück, als er einen Randegger Spieler anschoss und der Ball unhaltbar ins Tor sprang, den Ausgleich erzielen. Wenig später gelang den Hausherren mit dem zweiten Sonntagsschuss die erneute Führung. Sichtlich nun etwas konsterniert wackelte unsere Auswahl vor der Pause zusehends. Nach einem Foul im Strafraum zeigte Schiedsrichter Baumann zurecht auf den Elfmeterpunkt. Zudem gab es noch die gelb-rote Karte für Frank Renner. Gegen den anschließenden Elfmeter hatte SG-Schlussmann Lipiec keine Abwehrchance. Mit einem Mann weniger auf dem Platz und einem Rückstand von 1:3 wurden dann fast aussichtslos für unser Team die Seiten gewechselt.

Irgendwie hatten sich die Randegger dann doch zu sehr in Sicherheit gefühlt, auch mit einem Mann weniger war die SG dann sehr präsent. Bereits nach 47. Spielminuten konnte Udo Brucker nach einem schönen Zuspiel von Sandro Loll ebenfalls mit einem tollen Fernschuss den Anschlusstreffer erzielen. Randegg kam nochmals sehr gefährlich vor das Tor von Christoph Lipiec. Mit zwei ganz tollen Reaktionen konnte dieser allerdings den Kasten sauber halten und damit war unsere Mannschaft weiter im Spiel. Nach einem weiten Flankenball konnte Jan Stefan mit einem platzierten Kopfball den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Die Mannschaft war nun dran, das Spiel vollständig zu kippen. Wie aus dem nichts dann doch ein Randegger Konterangriff, den Christoph Lipiec zehn Minuten vor Schluss nur mit einem Foul unterbinden konnte. Wiederum gab es Strafstoß für den VfB Randegg. Diesmal war jedoch der SG-Torhüter der Sieger des Duells. In den Folgeminuten war die Partie zwar spannend, allerdings tat sich vor den Toren nicht mehr viel. Insgesamt ein ganz wichtiger Punkt für unsere Mannschaft, der die Moral doch stärken sollte. Gegen den FC Böhringen wird in der nächsten Woche wieder so eine starke Leistung notwendig sein, um Punkte in Boll zu behalten.

Tore: 1:0 (11.); 1:1 (13.) ET; 2:1 (35.); 3:1 (44.); 3:2 (47.) Brucker U.; 3:3 (69.) J. Stefan
Schiedsrichter: Baumann (Herdwangen)

Veröffentlicht unter Spielberichte