SG I – SG Stahringen/Espasingen

SG BKB/Gallmannsweil – SG Stahringen/Espasingen 0:1 (0:1)

Nach zwei Spieltagen ohne Niederlage erhoffte sich die Heimelf gegen die schlechter platzierte SG Stahringen/Espasingen ein weiteres Erfolgserlebnis. So begann unsre Mannschaft auch sehr gefällig mit teilweise guten Kombinationen ohne jedoch das gegnerische Tor in Gefahr zu bringen. Nach einer Viertelstunde hatten sich die Gäste dann gefangen und bestimmten das Spiel. Und sie kamen auch zu Torchancen. So in der 16. Minute, als sich der Stürmer Drexler über links durchsetzen konnte, seine gefährliche Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Zwei Minuten später eine hochkarätige Chance wiederum für die Gäste. Nach einem Querpass stand der Stürmer allein vor dem Tor; schoss jedoch das Leder weit über die Torlatte. In der 20. Minute fiel dann das 0:1 für die Gäste. Nach einem Freistoß von rechte kam Giese ungehindert zum Kopfball, der ohne Chance für TW Liepic im Netz einschlug. Fünf Minuten später wäre den agileren Gästen fast der zweite Treffer gelungen. Nach einem Abwehrfehler kam Drexler allein vor dem Tor an den Ball, der geschickte Heber ging jedoch am Tor vorbei. Es dauerte bis zur 36. Minute, als unsere Elf die erste nennenswerte Chance erarbeitete. Nach einem langen Ball schlug der Torwart eine Kerze, der nachsetzende J. Gabele agierte etwas unglücklich, so dass der Ball neben das Tor ging. In der 41. Minute blieb eine weitere Unsicherheit des Gästetorwarts ungenutzt, als er seinen Fehler selbst wieder ausbügelte.
Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel lange Zeit vor sich hin. Unsere Elf bemühte sich zwar, doch die spielerischen Mittel waren bisher sehr begrenzt, die gegnerische Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Die Gäste zogen sich zwar in die eigene Hälfte zurück, doch die langen und ungenauen Bälle landeten immer wieder beim Gegner. Eine der wenigen Torchancen resultierte aus einem Weitschuss von A. Maier, doch der Torwart war auf dem Posten. Erst in der 85. Minute hatte unsere Mannschaft die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von der linken Seite stieg M. Heinzler am höchsten, doch sein Kopfball prallte vom Pfosten ins Feld zurück. Dies war die letzte nennenswerte Aktion des Spiels unter der guten Leitung des jungen Schiedsrichters Florian Markgraf. Unsere Mannschaft verpasste in diesem wichtigen Heimspiel die Möglichkeit, sich im vorderen Mittelfeld fest zu setzen.

Tore: 0:1 (20.)
Schiedsrichter: Markgraf Florian

Veröffentlicht unter Spielberichte